shim shim
EckeObenLinks SchattenOben
Heilpraktiker

Gladbacher Str. 81
41366 Schwalmtal

Tel.:+49 2163 576602
Tel.:+491779582431

Fax:+492163 5798819

Öffnungszeiten

Barrierefreiheit
Die Praxis ist Barrierefrei zu erreichen. Der Parkplatz befindet sich direkt neben der Naturheilpraxis.

Logo Freie Heilpraktiker e. V.
Mitglied im
Freie Heilpraktiker e.V.

Heilpraktiker
Thomas Ahlers

Naturheilkunde für Kindern

   

Naturheilkunde für Kinder

Oft werde ich als Heilpraktiker in meiner Praxis von hilfesuchenden Eltern gefragt, ob es möglich ist Kinder in Krankheiten bzw. Verhaltensauffälligkeiten mit alternativen Heilmethoden zu unterstützen. Meine Frage lautet dann häufig, was wollen sie als Eltern. Wollen sie, dass sich nur das Symptom verändert? Oder sind sie bereit den Zustand nicht als isoliert zu betrachte, sondern als Botschaft/ Aufruf des Systems. Sind Eltern bereit, sich diesem Prozess zu stellen, der letzten Endes eine Chance für alle sein kann, ist ein gutes Fundament für Heilung vorhanden.

 

Geht es bei der alternativen Betrachtungsweise von Krankheit bzw. Verhaltensauffälligkeit nicht darum, eine Änderung des eigenen Bewusstseins zu schaffen. Sicherlich ist es unabdingbar den Körper auf rein körperlicher Ebene im Heilungsprozess zu unterstützen. Zeigen uns aber nicht auch Erkenntnisse der modernen Quantenphysik, dass reine Beobachtungen den Ausgang von Ereignissen verändern, ohne aktives Tun? Schaffen wir nicht durch unsere eigene Wahrnehmung unsere eigene Realität? Also eine große Chance sein eigenes Bewusstsein zu verändern und somit zur Bewusstseinsveränderung bzw. Erweiterung des“ Ganzen“ beizutragen.

 

Gehen wir, Sie und ich, die Sache gemeinsam an. Ich möchte Ihnen im Folgenden einen Einblick geben, wie Krankheit bzw. Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern gesehen und verstanden werden kann, also nicht isoliert vom System, sondern als Teil der Schöpfung des Systems. Um meine Vorgehensweise in meiner Therapie transparent zu machen möchte ich mein Vorgehen in unterschiedliche Aspekte aufteilen.

 

Die erste Ebene, auf der ich in der Therapie als Heilpraktiker meinen Focus lege, beschreibt die rein körperliche Ebene. Hier stellt sich die Frage nach dem Gleichgewicht. Fehlen dem Körper auf rein physischer Ebene elementare Bausteine. Gibt es Mangelzustände, oder sogar vielleicht Belastungen, also zu viel von etwas, wie Schwermetallen oder Schadstoffe aus der Luft bzw. unserer Ernährung? Wie ist es um die Biochemie bzw. dem Stoffwechsel bestellt? Wie riechen bzw. sehen unsere Körperausscheidungen aus? Antworten auf diese Fragen lassen sich schnell und einfach durch eine ausführlich Anamnese, eine Stuhl- und Urinuntersuchung aus dem Labor und kinesiologische Tests finden. Ist hier die Diagnostik abgeschlossen, bietet die Naturheilkunde ein breites Angebot zur Unterstützung der Kinder.

 

Die zweite Ebene bezieht sich auf den Energiezustand des Körpers. Also auf Dinge, die oft mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Blockaden, die sich im Energiefeld des Körpers, der Psyche oder sogar darüber hinaus befinden können. Wie können Zustände wie Energieblockaden Kinder in Ihrer Entwicklung behindern? Ein Zustand der für die Eltern erst einmal werde fassbar noch sichtbar ist. Die Fragen dem Wie oder des Woher kann ich den Eltern oft nicht beantworten. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich Blockaden lösen lassen und somit Raum für Veränderung geschaffen wird. Hier bieten die Kinesiologie und die Homöopathie sehr gute Möglichkeiten, das Thema der Blockaden anzugehen.

 

Die dritte Ebene ist oft die spannendste und schwierigste zugleich. Hier geht es um die Betrachtung des ganzen Systems. Also alle bzw. alles, was bei der Entwicklung des Kindes eine Rolle spielt. Ich denke hier an die Eltern, die Geschwister, Oma und Opa, Onkel und Tante, Lehrer und Nachbarn, usw. Sicherlich sind nur die Menschen bzw. Aspekte in Betracht zu ziehen, die im Zusammenhang mit dem Symptom bzw. der Krankheit stehen. Es geht darum die Eltern für dieses Thema zu sensibilisieren. Vorgaben zu machen, meine Ideen an die Eltern weiterzugeben bringt keine Veränderung der Situation bzw. des Systems. Die Eltern müssen begleitet werden und in dieser Begleitung die Dinge, das Problem selber erfahren. Dann kann der Knoten sich lösen.

 

Sind dann alle“ Baustellen“ erkannt, erfahren und versorgt, kommt meiner Meinung nach der schönste Teil der Therapie. Zurücklegen und nichts tun. Ganz einfach das Wunder der Schöpfung genießen und laufen lassen. Ich rate den Eltern an dieser Stelle immer nichts zu erwarten, damit die Dinge die sich einstellen auch erkannt werden können.

 

Ich habe im Laufe meiner Praxistätigkeit in Bezug auf Veränderung schon viele Dinge erlebt. Sie reichen von überhaupt keiner Veränderung bis hin zum nicht glauben wollen von dem was sich getan hat. Auf die Dinge die sich einstellen haben wir keinen Einfluss. Wir können nur einen Reiz setzen und dann der Schöpfung ihren Lauf lassen. Was für ein wundervoller Zustand!

 

 

 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.happy-website.de | www.portasanitas.de | login


Heilpraktiker
Gladbacher Str. 81, 41366 Schwalmtal
Telefon:
Fax: +492163 5798819
E-Mail: aet
http://www.heilpraktiker-ahlers.de/Naturheilkunde-fuer-Kindern-42.html
 
EckeUntenLinks
Schatten unten
Ecke unten rechts
Schatten unten